News

 

Hospitality

Sequerciani kommt nach Hause!

Nach einem dreiviertel Jahrhundert kehrt Sequerciani nach Hause zurück, zurück in das Dorf Tatti!

Tatti und das Podere Sequerciani trennten sich sozusagen nach dem Krieg, als die letzten Nachkommen der Adelsfamilie der Bourbon di Petrella Barabesi beschlossen, die Besitztümer der Fattoria di Tatti aufzuteilen und zu verkaufen: Sie verkauften verschiedenen Bauernhöfe, darunter den wichtigsten, Sequerciani, und gaben ihren Sitz den Palast aus dem neunzehnten Jahrhundert, der immer noch "La Fattoria di Tatti" genannt wird, auf.

Ruedi Gerber begann, vielleicht in einer ungeplanten Strategie, unbewusst 1992 mit dieser Wiederaufbauarbeit, mit dem Kauf eines Teils des Palastes im Dorf, kurz nach dem Kauf des Podere Sequerciani.

Der Rest ist jüngere Geschichte: Podere Sequerciani hat sich zu einem modernen biologisch-dynamischen Bauernhof entwickelt, Fattoria di Tatti zu einem eleganten B&B: derselbe Besitzer, aber zwei völlig unterschiedliche juristische Personen, die ihre jeweiligen Aktivitäten verwalten.

Die Lage des Podere Sequerciani in der Gemeinde Gavorrano erschien schon immer ein wenig "merkwürdig", wenn man bedenkt, dass Sequerciani zu den Grundstücken gehört, die sich auf dem Land in Tatti befinden.

Die Zukunft ist also eine Rückkehr in die Vergangenheit: Am 1. Januar 2021, 70 Jahre nach der Trennung, kehrt der Sitz von Sequerciani nach Tatti zurück, und das Bauernhaus wird wieder zum offiziellen Zentrum des Hofes!

Um dieses Ereignis zu feiern, wird im Jahr 2021 ein neues Etikett aus den Weinbergen und der Kellerei Sequerciani herausgebracht, das zu Ehren des vergangenen Ruhmes den Namen "Barabese" trägt, eine Mischung aus Sangiovese und den besten roten Trauben des Podere Sequerciani.

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.